Diese Webseite verwendet Cookies. So können wir Ihnen das bestmögliche Nutzererlebnis bieten. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Postoperative Nachsorge

Nach Operationen gewährleistet die sorgfältige postoperative Nachsorge den optimalen Heilungsverlauf. Bei Vernachlässigung dieses wichtige Teilschrittes des Heilungsverlaufes drohen unerwünschte Folgen wie Verwachsungen oder Vernarbungen, die z. T. erneute operative Maßnahmen nach sich ziehen.

Hals-Operationen

Nach operativen Eingriffen an den Weichteilstrukturen im Hals- und Gesichtsbereich dient die operative Nachsorge der Kontrolle des regelrechten Heilungsverlaufes. So sollen Blutergüsse, Sekret- oder Eiteransammlungen, Nahtdehiszenzen oder andere unerwünsche Folgen frühzeitig erkannt und vermieden werden.

Nasen-Operationen

Operationen an den Nasenhaupthöhlen und Nasennebenhöhlen haben das Ziel, eine verbesserte Ventilation bzw. Drainage dieser zuvor unter Druck verstauten Höhlen wieder herzustellen.

Die Folge soll eine Regeneration der mucoziliären Funktion und eine flächenmäßige Reduktion der bisher entzündlich durchsetzten Schleimhaut sein.

Der Erfolg einer minutiösen chirurgischen Sanierung erfordert eine gute fachkompetente postoperative Nachsorge.

Die hinter kleinsten Winkeln lädierte Schleimhaut soll von Wundsekrete, alten Blutkoagel, Fibrinbelag und nicht zuletzt auch von Schleimeiter befreit werden, so dass eine optimale Belüftung zur Wundheilung erfolgen kann.

Durch eine endoskopische Inspektion und Bildvergrösserung können die Nasenhaupthöhlen und Nasennebenhöhlen sorgfältig abgesaugt und gereinigt werden. Ferner können Blutungen gestillt und Medikamente eingebracht werden.

Um eine Gewebeverwachsung (= Synechie) vermeiden zu können, müssen die gegenüber liegenden Schleimhautflächen sauber und trocken sein, so dass sie sich nicht berühren und verwachsen können.

Ohren-Operationen

Nach Ohroperationen gilt die Nachsorge dem korrekten Heilungsverlauf zur Vermeidung von örtlichen Entzündungsreaktionen mit nachfolgnden Hör- und/oder Gleichgewichststörungen, sowie zur Kontrolle von Abstoßungsreaktionen von möglichen Implantaten.

Ihr Nutzen

Ausschließlich eine fachärztliche postoperative Nachsorge garantiert den Erfolg einer dauerhaften Wundheilung nach operativen Eingriffe.